Tragbarkeit (Hypothekarzinsen-Lexikon)

Die Tragbarkeit ermittelt bei Hypotheken das Verhältnis der Ausgaben oder Kosten (Unterhaltskosten, Hypothekenzinsen) des zu finanzierenden Objektes und die Höhe Einkommens (Bruttolohnes) des Hypothekennehmers. Die Tragbarkeit, welche in Prozent dargestellt wird, sollte nicht mehr als 33% des Bruttolohns betragen.

Weitere Begriffserklärungen zum Thema Hypothek und Hypothekarzinsen finden Sie im Hypothekarzinsen-Lexikon.

Tragbarkeit